Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

KM / Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.

Eckernförder Frauen- und Mädchenprojekt !Via

„Ich freue mich, die engagierte Arbeit des !Via-Projektes unterstützen zu können”, erklärte Raju Sharma, schleswig-holsteinischer Bundestagsabgeordneter der LINKEN, anlässlich einer Spendenübergabe in Höhe von 500 Euro am Montag in Eckernförde. Mit der Unterstützung von Seiten der LINKEN soll neben der praktischen Unterstützung auch auf die Situation der Frauenhäuser und Mädchentreffs in Schleswig-Holstein aufmerksam gemacht werden. Ge-rade diese wurden vom schwarz-gelben Sparpaket besonders hart getroffen. Seit der Strei-chung der Landesmittel ist die Lage vielerorts als prekär zu bezeichnen. Der Mädchentreff „Zimtzicke“ in Schleswig musste seine Arbeit nach fünfzehn Jahren ganz einstellen. „Mit der Kürzung der Zuschüsse der öffentlichen Hand an die Fraueninitiativen wurde ein falscher Weg eingeschlagen“ so Raju Sharma. „Frauen in Not haben in Schleswig-Holstein keine Lob-by. Umso wichtiger ist die Würdigung der Arbeit des !Via-Projektes. Ich wünsche den Frauen weiterhin viel Erfolg und alles Gute für die künftige Arbeit.“

Die Frauenberatungsstelle !Via des Vereins “Frauen helfen Frauen e.V.” berät Frauen in allen Notlagen, führt Schwangerschaftskonfliktberatung durch und übernimmt die Kreiskoordina-tion im Rahmen des „Kooperations- und Interventionskonzeptes Schleswig-Holstein“ gegen häusliche Gewalt. Ergänzt wird das Angebot durch den Mädchentreff Wilde !Via. Er bietet Mädchen und jungen Frauen die Möglichkeit Selbstbewusstsein zu entwickeln, so beispiels-weise bei der Planung und Gestaltung eines Wunschgartens. „Ziel des Wunschgartens war die umfassende Beteiligung der Mädchen bei Planung und Umsetzung“, meint Jugendbe-treuerin Christiane Krack. Der Spendenbetrag ist auch schon fest für eine Riesenhängematte eingeplant.

„Ich freue mich, die engagierte Arbeit des !Via-Projektes unterstützen zu können”, erklärte Raju Sharma, schleswig-holsteinischer Bundestagsabgeordneter der LINKEN, anlässlich einer Spendenübergabe in Höhe von 500 Euro am Montag in Eckernförde.

 

Mit der Unterstützung von Seiten der LINKEN soll neben der praktischen Unterstützung auch auf die Situation der Frauenhäuser und Mädchentreffs in Schleswig-Holstein aufmerksam gemacht werden. Gerade diese wurden vom schwarz-gelben Sparpaket besonders hart getroffen. Seit der Streichung der Landesmittel ist die Lage vielerorts als prekär zu bezeichnen.

„Ich freue mich, die engagierte Arbeit des !Via-Projektes unterstützen zu können”, erklärte Raju Sharma, schleswig-holsteinischer Bundestagsabgeordneter der LINKEN, anlässlich einer Spendenübergabe in Höhe von 500 Euro am Montag in Eckernförde.

Mit der Unterstützung von Seiten der LINKEN soll neben der praktischen Unterstützung auch auf die Situation der Frauenhäuser und Mädchentreffs in Schleswig-Holstein aufmerksam gemacht werden. Gerade diese wurden vom schwarz-gelben Sparpaket besonders hart getroffen. Seit der Streichung der Landesmittel ist die Lage vielerorts als prekär zu bezeichnen.

Der Mädchentreff „Zimtzicke“ in Schleswig musste seine Arbeit nach fünfzehn Jahren ganz einstellen. „Mit der Kürzung der Zuschüsse der öffentlichen Hand an die Fraueninitiativen wurde ein falscher Weg eingeschlagen“ so Raju Sharma. „Frauen in Not haben in Schleswig-Holstein keine Lobby. Umso wichtiger ist die Würdigung der Arbeit des !Via-Projektes. Ich wünsche den Frauen weiterhin viel Erfolg und alles Gute für die künftige Arbeit.“
Die Frauenberatungsstelle !Via des Vereins “Frauen helfen Frauen e.V.” berät Frauen in allen Notlagen, führt Schwangerschaftskonfliktberatung durch und übernimmt die Kreiskoordination im Rahmen des „Kooperations- und Interventionskonzeptes Schleswig-Holstein“ gegen häusliche Gewalt. Ergänzt wird das Angebot durch den Mädchentreff Wilde !Via. Er bietet Mädchen und jungen Frauen die Möglichkeit Selbstbewusstsein zu entwickeln, so beispielsweise bei der Planung und Gestaltung eines Wunschgartens. „Ziel des Wunschgartens war die umfassende Beteiligung der Mädchen bei Planung und Umsetzung“, meint Jugendbetreuerin Christiane Krack.

Der Spendenbetrag ist auch schon fest für eine Riesenhängematte eingeplant.
An der Spende beteiligten sich neben dem Fraktionsverein der Linken im Bundestag auch die Kreispartei DIE LINKE. Rendsburg-Eckernförde, sowie der Eckernförder Ratsherr der Linken, Rainer Beuthel.