Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.

Gedenkstätte „Außenlager Wansleben“

Es ist fast sechs Jahre her, dass sich der Förderverein „zur Aufarbeitung der NS-Gewaltherrschaft Mansfelder Land/Salzbergwerk Neu-Mansfeld/Georgi e.V.“ gebildet hat. Inzwischen können Andreas Tautriem und seine Mitstreiter Einiges vorweisen. Hierzu gehören neben Führungen auf dem Gelände des ehemaligen KZ-Außenlagers Wansleben (eines der 143 Außenlager des KZ Buchenwald) und dort durchgeführten Projekten mit Schülern aus dem Landkreis auch sichtbare Ergebnisse voranschreitender Sanierungen noch vorhandener Gebäude. Hiervon konnte sich am 14. Dezember 2011 die Landtagsabgeordnete Dr. Angelika Klein (Die Linke) überzeugen. Sie gehört zu den aufmerksamen WegbegleiterInnen des Fördervereins und seiner Projekte. Im Beisein von Vertretern der Landkreisverwaltung, der Sparkasse Mansfeld-Südharz, von Schülerinnen und Schülern der Sekundarschule Röblingen und des Martin-Luther-Gymnasiums Eisleben, die gegenwärtig an einem ZeitzeugInnenprojekt arbeiten, konnte sich die Landtagsabgeordnete vom Vorankommen bei der Herrichtung des künftigen Ausstellungs- und Besucherraumes überzeugen. Erstmals war auch die von Auszubildenden der Mansfeld Bildungszentrum GmbH Eisleben konstruierte Glasumbauung für das Modell der ehemaligen Schachtanlage zu sehen, die in den letzten Monaten dank der finanziellen Unterstützung aus dem Solidarfonds der Fraktionen Die Linke im Landtag Sachsen-Anhalt und im Bundestag hergestellt werden konnte. Die Übergabe von jeweils 500 €-Schecks durch die Landtagsabgeordnete Dr. Angelika Klein und den Bundestagsabgeordneten Harald Koch, vertreten durch seine Mitarbeiterin Sabine Künzel, bot einen geeigneten Rahmen für eine erfolgreiche Bilanz 2011 in der Umsetzung der anspruchsvollen Zielsetzung des Fördervereins zum Jahresende.

Es ist fast sechs Jahre her, dass sich der Förderverein „zur Aufarbeitung der NS-Gewaltherrschaft Mansfelder Land/Salzbergwerk Neu-Mansfeld/Georgi e.V.“ gebildet hat. Inzwischen können Andreas Tautriem und seine Mitstreiter Einiges vorweisen. Hierzu gehören neben Führungen auf dem Gelände des ehemaligen KZ-Außenlagers Wansleben (eines der 143 Außenlager des KZ Buchenwald) und dort durchgeführten Projekten mit Schülern aus dem Landkreis auch sichtbare Ergebnisse voranschreitender Sanierungen noch vorhandener Gebäude. Hiervon konnte sich am 14. Dezember 2011 die Landtagsabgeordnete Dr. Angelika Klein (Die Linke) überzeugen. Sie gehört zu den aufmerksamen WegbegleiterInnen des Fördervereins und seiner Projekte. Im Beisein von Vertretern der Landkreisverwaltung, der Sparkasse Mansfeld-Südharz, von Schülerinnen und Schülern der Sekundarschule Röblingen und des Martin-Luther-Gymnasiums Eisleben, die gegenwärtig an einem ZeitzeugInnenprojekt arbeiten, konnte sich die Landtagsabgeordnete vom Vorankommen bei der Herrichtung des künftigen Ausstellungs- und Besucherraumes überzeugen. Erstmals war auch die von Auszubildenden der Mansfeld Bildungszentrum GmbH Eisleben konstruierte Glasumbauung für das Modell der ehemaligen Schachtanlage zu sehen, die in den letzten Monaten dank der finanziellen Unterstützung aus dem Solidarfonds der Fraktionen Die Linke im Landtag Sachsen-Anhalt und im Bundestag hergestellt werden konnte. Die Übergabe von jeweils 500 €-Schecks durch die Landtagsabgeordnete Dr. Angelika Klein und den Bundestagsabgeordneten Harald Koch, vertreten durch seine Mitarbeiterin Sabine Künzel, bot einen geeigneten Rahmen für eine erfolgreiche Bilanz 2011 in der Umsetzung der anspruchsvollen Zielsetzung des Fördervereins zum Jahresende.