Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.

Katrin Kunert - re-Flect

Die Initiatoren haben bereits zum 6. mal zum Kunst- und Kulturwettbewerb für Menschen mit und ohne Behinderung für das Bundesland Sachsen-Anhalt, aufgerufen. Filme, Theaterstücke und Bilder konnten eingereicht werden. Bei diesem Wettbewerb geht es um die künstlerische Auseinandersetzung mit den Lebensbedingungen, Bedürfnissen und Hemmnissen von Menschen mit und ohne Behinderungen, um die Reflektion der eigenen Situation und der persönlichen Einstellung zum Thema Behinderung. Gleichzeitig soll aber auch auf die Probleme behinderter Menschen aufmerksam gemacht werden um diese auch für nicht behinderte Menschen transparent darzustellen. Gemeinsam entwickelt wurde das inhaltliche Konzept von der Regionalstelle Nord des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes Sachsen-Anhalt, dem Stendaler Fernsehen - OFFENER KANAL e.V., dem Verein Kunstplatte und dem Theater der Altmark, die den Wettbewerb gemeinsam ausschreiben. Gefördert wird der Wettbewerb von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA). Zum wiederholten Male hat sich der "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." mit einer Spende beteiligt. Das Zusammentreffen der Jury um eine Vorauswahl der 29 Einsendungen zu treffen, hat Katrin Kunert, MdB genutzt um den Scheck in Höhe von 750 Euro zu überreichen. Katrin Kunert ist schon sehr auf den Finaltag, den 14.10.2012, gespannt. Da werden im Theater der Altmark die Projekte vorgestellt und der oder SiegerIn gekürt.

Die Initiatoren haben bereits zum 6. mal zum Kunst- und Kulturwettbewerb für Menschen mit und ohne Behinderung für das Bundesland Sachsen-Anhalt, aufgerufen. Filme, Theaterstücke und Bilder konnten eingereicht werden. Bei diesem Wettbewerb geht es um die künstlerische Auseinandersetzung mit den Lebensbedingungen, Bedürfnissen und Hemmnissen von Menschen mit und ohne Behinderungen, um die Reflektion der eigenen Situation und der persönlichen Einstellung zum Thema Behinderung. Gleichzeitig soll aber auch auf die Probleme behinderter Menschen aufmerksam gemacht werden um diese auch für nicht behinderte Menschen transparent darzustellen. Gemeinsam entwickelt wurde das inhaltliche Konzept von der Regionalstelle Nord des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes Sachsen-Anhalt, dem Stendaler Fernsehen - OFFENER KANAL e.V., dem Verein Kunstplatte und dem Theater der Altmark, die den Wettbewerb gemeinsam ausschreiben. Gefördert wird der Wettbewerb von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA). Zum wiederholten Male hat sich der "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." mit einer Spende beteiligt. Das Zusammentreffen der Jury um eine Vorauswahl der 29 Einsendungen zu treffen, hat Katrin Kunert, MdB genutzt um den Scheck in Höhe von 750 Euro zu überreichen. Katrin Kunert ist schon sehr auf den Finaltag, den 14.10.2012, gespannt. Da werden im Theater der Altmark die Projekte vorgestellt und der oder SiegerIn gekürt.