Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Scheckübergabe an Norbert Wudke, Sportlicher Leiter des Schwimm-Club Wedding 1929 e.V.

Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.

Schwimm-Club Wedding 1929 e.V.

Der Schwimm-Club Wedding 1929 e.V. hatte um eine kleine finanzielle Unterstützung für das 38. Internationale Wasserballturnier gebeten, das in diesem Sommer in Berlin stattfindet. Da konnten wir nicht nein sagen und so hatte ich bei fast sommerlichem Wetter die Gelegenheit, dem Sportlichen Leiter Norbert Wudke, der gleichzeitig auch oberster Wasserballer Berlins ist, den symbolischen Scheck zu überreichen. Mit ihm und dem Wasserballwart Jürgen Simon, übrigens ein alter Bekannter aus dem Personalrat der Berliner Stadtreinigung (BSR), sprach ich dann noch über die sportlichen Erfolge der Weddinger, die immerhin in der Bundesliga spielen, aber auch über deren Kinder- und Jugendarbeit, die gerade in diesem Ortsteil Mittes immer auch ein Beitrag zur Integration von jungen Berlinerinnen und Berlinern unterschiedlichster Herkünfte ist. Das ist nicht immer problemfrei, aber eins ist klar: Wer für den Schwimm-Club Wedding 1929 e.V. an Wettbewerben teilnimmt, der kommt auch ansonsten in seinem Leben voran. Am Schluss gab es noch eine Einladung zum Turnier Ende August, die ich gern angenommen habe.

Der Schwimm-Club Wedding 1929 e.V. hatte um eine kleine finanzielle Unterstützung für das 38. Internationale Wasserballturnier gebeten, das in diesem Sommer in Berlin stattfindet. Da konnten wir nicht nein sagen und so hatte ich bei fast sommerlichem Wetter die Gelegenheit, dem Sportlichen Leiter Norbert Wudke, der gleichzeitig auch oberster Wasserballer Berlins ist, den symbolischen Scheck zu überreichen. Mit ihm und dem Wasserballwart Jürgen Simon, übrigens ein alter Bekannter aus dem Personalrat der Berliner Stadtreinigung (BSR), sprach ich dann noch über die sportlichen Erfolge der Weddinger, die immerhin in der Bundesliga spielen, aber auch über deren Kinder- und Jugendarbeit, die gerade in diesem Ortsteil Mittes immer auch ein Beitrag zur Integration von jungen Berlinerinnen und Berlinern unterschiedlichster Herkünfte ist. Das ist nicht immer problemfrei, aber eins ist klar: Wer für den Schwimm-Club Wedding 1929 e.V. an Wettbewerben teilnimmt, der kommt auch ansonsten in seinem Leben voran. Am Schluss gab es noch eine Einladung zum Turnier Ende August, die ich gern angenommen habe.