Zum Hauptinhalt springen

Ortsverband DIE LINKE. Burbach-Altenkessel, Saarbrücken, 26.11.2013

„Tierfutterhilfe Saarland“ in Burbach

Der Ortsverein der LINKEN in Burbach-Altenkessel hat sich erfolgreich für die Unterstützung der Tiertafel in Saarbrücken-Burbach eingesetzt. Sie erhält vom „Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.“ eine Spende von 400 Euro. „Die Einrichtung der Tierfutterhilfe Saarland e.V. ist einmalig im Land und ein Segen für arme Menschen und arme Tiere“, so die beiden Vorsitzenden Manfred Klasen und Dagmar Trenz. Da keinerlei öffentliche Zuschüsse gezahlt würden, müsse der Verein mühsam die notwendigen Futtermittel und das Tierzubehör sammeln. Die Hilfe der Tiertafel sei dringend notwendig, da in den Zuwendungen für Bezieher von Sozialleistungen nicht ein Cent für die Haltung von Haustieren vorgesehen sei. Jeder Langzeitarbeitslose oder arme Rentnerinnen und Rentner sparten sich im wahrsten Sinne des Wortes die Kosten für ihre Haustiere vom Munde ab. Alleine durch die Arbeit der Tierfutterhilfe konnte die Situation für Mensch und Tier bisher erträglich gestaltet werden.

Vorsitzender Hans-Jörg Hene (li. im Bild) freut sich mit den Mitgliedern der Burbacher LINKEN über die unerwartete Unterstützung und bedankte sich für die finanzielle Hilfe.

Der Ortsverein der LINKEN in Burbach-Altenkessel hat sich erfolgreich für die Unterstützung der Tiertafel in Saarbrücken-Burbach eingesetzt. Sie erhält vom „Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.“ eine Spende von 400 Euro. „Die Einrichtung der Tierfutterhilfe Saarland e.V. ist einmalig im Land und ein Segen für arme Menschen und arme Tiere“, so die beiden Vorsitzenden Manfred Klasen und Dagmar Trenz. Da keinerlei öffentliche Zuschüsse gezahlt würden, müsse der Verein mühsam die notwendigen Futtermittel und das Tierzubehör sammeln. Die Hilfe der Tiertafel sei dringend notwendig, da in den Zuwendungen für Bezieher von Sozialleistungen nicht ein Cent für die Haltung von Haustieren vorgesehen sei. Jeder Langzeitarbeitslose oder arme Rentnerinnen und Rentner sparten sich im wahrsten Sinne des Wortes die Kosten für ihre Haustiere vom Munde ab. Alleine durch die Arbeit der Tierfutterhilfe konnte die Situation für Mensch und Tier bisher erträglich gestaltet werden.

Vorsitzender Hans-Jörg Hene (li. im Bild) freut sich mit den Mitgliedern der Burbacher LINKEN über die unerwartete Unterstützung und bedankte sich für die finanzielle Hilfe.